Konzert 3

Markgraf Christian Ludwig zu Brandenburg-Schwedt

Sonntag, 19. November 2017

17 Uhr, Schlosskirche Weilburg

 

„Zu Gast auf Schloss Schwedt“   

Brandenburgische Konzerte von Johann Sebastian Bach

 

 

Kammersolisten Minsk

Leitung: Dmitri Subow

 

Brandenburgische Konzerte:

Nr. 2 F-Dur BWV 1047

Nr. 4 G-Dur BWV 1049

Nr. 5 D-Dur BWV 1050

Konzert für Violine und Oboe BWV 1060

Tripelkonzert a-Moll für Violine, Flöte und Cembalo BWV 1044


 

Mit den Worten „Six Concerts Avec plusieurs Instruments“ widmet Johann Sebastian Bach 1721 dem Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt seine Partitur der erst später so betitelten „Brandenburgischen Konzerte“, wahre kammermusikalische Kleinodien. Bach betritt als Hofkapellmeister am Hofe des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen mit diesen Kompositionen Neuland. Italienisches Konzertieren verbindet sich mit dem gelehrten deutschen Geschmack. Die instrumentalen Kombinationen sind einzigartig und kühn zugleich. Charakteristisch für die Brandenburgischen Konzerte ist das Konzept, jeweils eine kleine Gruppe von solistischen Instrumenten einem Streichorchester oder Continuo gegenüberzustellen. Ebenso musizieren die Minsker Kammersolisten zwei reine Solo-Konzerte, das Doppelkonzert für Violine und Oboe und das seltener gespielte Tripelkonzert.

 

Dmitri Subow
Kammersolisten Minsk

 

Karten:
Kat. I A (Stühle)                 30,- €     erm.  26,- €
Kat. I                                 26,- €     erm.  22,- €
Kat. II                                22,- €     erm.  18,- €
Kat. III                               12,- €     erm.  9,50 €